Aktuelles


Energieeffizienzberatung

Um als Klein- oder Mittelständiges Unternehmen (KMU) des produzierenden Gewerbes in 2014 staatliche Vergünstigungen im Rahmen des Spitzenausgleichs (§55 EnStG bzw. §10 StromStG) zu erhalten, muss bis zum 31.12.2014 die Entlastung von der Energiesteuer für das Unternehmen beantragt werden.

Im laufenden Jahr ist schnellst möglich damit zu Beginnen Verbesserungen der Energieeffizienz im Unternehmen zu erzielen. Hierbei ist nicht die Umsetzung von konkreten Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz entscheidend, sondern zunächst die Einführung eines alternativen Systems zur Verbesserung der Energieeffizienz ausreichend.

Ein Ansatz ist nachzuweisen, dass sich die Geschäftsführung verpflichtet hat ein alternatives System nach §3 SpaEfV einzuführen. Dies kann z.B. im Wesentlichen durch ein Energieaudit nach DIN EN 16247-1 mit abschließendem Energieauditbericht oder ein alternatives System, bei dem die eingesetzten Energieträger und die Verbräuche erfasst und analysiert und Energieeinsparpotenziale dargestellt werden.

Sowohl für investive Maßnahmen als auch die für Energieberatung (Audits) gibt es über die KfW Förderprogramme, die einen großen Teil der Kosten decken.

Neben dem Spitzenausgleich liegt weiteres, oft erhebliches Einsparpotenzial in den ergriffenen Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz.

Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne.

Betriebssicherung mit Einsparpotenzial posted 21. Jan 2014

Betriebssicherheit ist die Verantwortung jedes Arbeitgebers. Um die Gefährdungen durch die Arbeitsplätze und Arbeitsmittel auszuschließen sind Gefährdungsbeurteilungen zu erstellen und umzusetzen. Durch kompetente Auslegung der Prüf- und Maßnahmenkonzepte in einer Gefährdungsbeurteilung läßt sich oft gleiche oder sogar mehr Sicherheit mit reduziertem Aufwand zu reduzierten Kosten umsetzen. Gerne prüfen wir die Möglichkeiten in Ihrem Unternehmen und zeigen Ihnen die Potenziale auf. Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar